Die Erkenntnisse, die in der Fachreihe Perikom Good Practice (Perikom/Heads) von campaignfit präsentiert wurden,  basieren auf einem langjährigen Forschungsprozess mit 4’600 SchweizerInnen in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich. Und sind methodisch grundsolide. Unsere Resultate zeigen, dass das Unternehmensimage und funktionale Jobattribute wie Anerkennung oder Sicherheit die Arbeitgeberattraktivität stark beeinflussen – das Unternehmensimage im direkten Vergleich aber noch viel mehr.

Die Arbeitgeberattraktivität.

Die Arbeitgeberattraktivität ist der Nutzen, den sich ein potenzieller Mitarbeiter bei einem möglichen Arbeitgeber ausmalt. Gerade im frühen Rekrutierungsprozess ist das besonders relevant. Und wenn dieser nicht da ist, erfolgt auch keine Bewerbung. Unternehmen können das aber ändern. Und campaignfit kann dort gezielt unterstützen.

Das Employer Branding.

Employer Branding ist das Fördern einer klaren Kommunikation und einer Differenzierung als ArbeitgeberIn von anderen Firmen. Wie kommen Unternehmen da hin?  Der erste Schritt beinhaltet die Entwicklung einer zentralen Botschaft, die den Employer Brand samt Charakteristika vermittelt. Das machen Unternehmen am besten, indem sie Ihre im ersten Schritt ihre Unternehmenspersönlichkeit aus Sicht der Zielgruppen feststellen. Wie eine DNA-Analyse. Das bietet campaignfit.

Die Unternehmenspersönlichkeit.

Die Unternehmenspersönlichkeit umfasst Charaktereigenschaften, die mit einem Unternehmen assoziiert werden. So, wie wenn man Menschen beschreibt – einfach nur mit einem Vokabular, dass sich auf Unternehmen bezieht. Bislang gibt es aber kaum ein seriöses Instrument zur Erfassung von Unternehmenspersönlichkeit. Ausserdem werden kulturelle Aspekte der Schweiz nicht berücksichtigt. campaignfit hat genau das geändert und ein solches Instrument zur Erfassung der Unternehmenspersönlichkeit entwickelt. Und untersucht, wie die Unternehmenspersönlichkeit vieler bekannter Schweizer Unternehmen ausgeprägt ist. Ausserdem hat campaignfit geprüft, wie sich die Unternehmenspersönlichkeit aus Sicht potenzieller Bewerber auf die Arbeitgeberattraktivität verschiedener Firmen auswirkt.

Die Jobattribute.

Diese besitzen einen funktionalen Nutzen und erleichtern die Entscheidung bei der Jobwahl. Das Problem ist, dass sich Firmen hierbei oft nicht oft differenzieren. Salär zum Beispiel gibt es in allen Firmen. campaignfit hat mit einem für die Schweiz adaptierten Instrument die Jobattribute Schweizer Unternehmen erfasst und auch deren Einfluss auf die Arbeitgeberattraktivität untersucht.

Die Ergebnisse.

Die Resultate zeigen im Kern folgendes: Unternehmen sollten darauf achten, dass sowohl wahrnehmbare Unternehmenseigenschaften als auch funktionale Jobattribute vorhanden sind. Diese beeinflussen zusammen zu 74% die Arbeitgeberattraktivität Schweizer Unternehmen. Aber noch relevanter: campaignfit konnte extrahieren, dass die Unternehmenspersönlichkeit dabei einen noch viel bedeutsameren Anteil hat. Das heisst: Firmen sollten beide Elemente im Rahmen Ihrer Employer Branding-Aktivitäten beachten. Wenn nein, verlieren Sie Einflussmöglichkeiten und lassen Ihre Möglichkeiten ungenutzt.

psychometrics® – Das digitale Innovations-Checkup-Tool.

campaignfits selbstentwickeltes, webbasiertes Innovations-Checkup-Tool psychometrics® ist so konzipiert, dass man in wenigen Minuten mit dem ersten Innovations-Checkup loslegen kann. Die Applikation kann E-Mail-Adressen der Zielgruppen einfach einlesen und ist dank der optimalen Verbindung von wissenschaftlich fundierter Innovations- und Wirtschaftspsychologie, Innovationsmanagement und IT-Entwicklung das erste Real-Realtime-Innovations-Checkup-Tool, das diesem Namen auch gerecht wird. psychometrics® steht demnächst auf www.campaignfit.ch bereit und kann kostenlos getestet werden.