Eine Frage der Einordnung.

Eine Frage der Perspektive und auch Selbstkontrolle. Rosen et al. (2019) zeigen sehr überzeugend, dass Führungskräfte an Tagen mit vielen zu beantwortenden E-Mails weniger Fortschritte bzgl. wichtigen Leadership- und Managementaufgaben machen. Aber nur, wenn die E-Mails nicht zentral für die eigene Führungsarbeit eingestuft werden. Und das ist interessant. Sind die E-Mails vermutlich ein wichtiger Bestandteil der täglichen Führungsarbeit. Es ist also auch eine Frage der persönlichen Einordnung und Behandlung von E-Mails.

Rosen, C. C., Simon, L. S., Gajendran, R. S., Johnson, R. E., Lee, H. W., & Lin, S. H. J. (2018). Boxed in by your inbox: Implications of daily e-mail demands for managers’ leadership behaviors. Journal of Applied Psychology.