Was tun Querdenker*innen?

Out-of-the-box-Denken ist unverzichtbar bei der Ideengenerierung. Unser Round Table mit Experten aus der Praxis hat folgende Resultate erzielt:

Querdenker*innen

  • Machen aus Ideen noch bessere Ideen
  • Erkennen komplexe Frage-/Problemstellungen
  • Bringen Perspektivwechsel/neue Blickwinkel/Vogelperspektive
  • Können in allen Bereichen / Positionen «am Start» sein

Warum?

Annahme: «Je höher in der Hierarchie, desto weniger wird Querdenken geschätzt»

Warum hat man Angst vor Querdenker*innen?

  • Status Quo wird in Frage gestellt
  • Weil man aus der Komfortzone geholt wird
  • Querdenker bringen Unruhe rein
  • Zwingt zu Handlungen
  • Querdenker*innen sind oft eine Bedrohung, eine Gefahr

Wie kann man Querdenken in Unternehmen fördern?

  • Kein »ist so weil ist so»
  • Querdenken geht in allen Arbeitsbereichen & Ebenen
  • Man muss es einfach fördern; dafür muss die Kultur stimmen
  • Stellen schaffen / Bereiche / Gefässe schaffen in den Firmen
  • Budget für neue Ideen gesprochen werden

 

Herausforderungen für Querdenker: Menschen überzeugen können

  • Man muss Mehrwert aufzeigen / quantifizieren («Einsparungen X CHF» usw.)
  • Muss «Menschenfänger» sein, muss Leute mitziehen
  • Aufpassen, dass man nicht als Unruhestifter gilt
  • Andere sind passiv, hören nicht mehr zu; innere Kündigung
  • Ggfs. müssen Firmen solche Stellen / Bereiche auch definiert haben
  • Intern muss man gehört werden; leider werden oft nur Externe gehört

Mögliche positive & negative Folgen von Querdenken

Positiv:

  • Stossen Transformation an
  • Innovationen
  • Produktivität
  • Optimierte Prozesse
  • Mehr Umsatz

Negativ:

  • Querdenker sind schwer zu integrieren; gelten oft als Querulanten
  • Man stört in den «Gärtli»
  • Man wird mundtot gemacht

Teilnehmergedanken im Detail

PDF

Danke.

Danke an Kevin Arman, Swiss International Airlines; Markus Bieri, Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS; Bruno Christen, adresso Schweiz AG; Samuel Studer, Raiffeisen Schweiz; Moderation: Dr. Tobias Heilmann, campaignfit GmbH; Remo Zolliker, Bouygues Energies & Services Schweiz; Support: Marion Müller, campaignfit GmbH.